Papier-Beschichtungsanlage Prototyp Das zu beschichtende Objekt (Papier-Lage) bewegt sich mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten durch die Beschichtungszone und wird von Feinsprühpistolen, welche auf einer Haltevorrichtung befestigt sind, gleichmässig beschichtet. Die Beschichtungszone befindet sich in einer bauseitigen Blechabdeckung, welche leicht zu reinigen ist.

Für den Wechsel des zu applizierenden Mediums sowie die Spülung sind Materialwechselventile im Einsatz, welche sich in der Nähe der Pistolen befinden und von der pneumatischen Steuerung angesteuert werden.

Die Einstellwerte, welche die Applikation betreffen, werden von der bauseitigen SPS-Steuerung eingegeben bzw. verändert, wobei die dazu benötigten Steuer- und Mess-Komponenten Teil dieses Angebotes sind.

Die Ausbringmenge der Emulsion an den Pistolen können der Transportgeschwindigkeit der Papierlage kontinuierlich angepasst werden.

Die Emulsions- sowie die Spülmittelversorgung wird an der bestehender Versorgung angeschlossen und durch einen Bodendurchbruch bis zur Pistolen-Panele verlegt.


Downloads: